Schulgarten

Schulgarten

Schule hat viele Lebensräume, ob Kräuter, Wiese, Hecke, Bäume.

Ordnen, riechen, schmecken, testen, geht bei der Rallye doch am besten.

Die Klasse 3a der GSS Einbeck wird zum Kräuter- und Pflanzenexperten bei ihrer Schulgartenrallye
Nachdem wir in den vergangenen Monaten viel im neu umgestalteten Schulgarten die Natur beobachtet oder auch gepflanzt und gearbeitet hatten, wollten wir mehr über unsere Pflanzen erfahren. Um beim Schulfest den anderen Klassen unseren Garten „schmackhaft“ zu machen, mussten wir selbst erst mal Experten werden.
Also los, nächste Rucksackschule rund um den Garten und das Schulgelände. Einige erwarteten scheinbar kurze Wege, sie sollten sich noch wundern!
Wir freuten uns sehr auf die Schulgarten-Rallye, wo wir getreu unseres Schulgartenmottos „Die Natur beobachten und mit allen Sinnen erleben“ unterwegs waren. Meist in Zweiergruppen zogen wir am 12.6.2015 bei herrlichem Sonnenschein los.
Entsprechend des phänologischen Kalenders bestimmten wir die Zeigerpflanzen des Frühsommers (z.B. den Holunder) und verglichen Wuchsformen, Düfte und den Geschmack unserer Kräuter.
Beim Samenzuordnungsspiel und beim Frühsommer-Glücksrad halfen wir uns gegenseitig und bekamen das Lösungswort „Natur“ heraus.
Einige Kinder ernteten die Erdbeeren, andere schnitten die Teekräuter ab, einige stürmten super eifrig in die Küche und überwachten als Küchenchefs alle Arbeiten. Hübsch war der liebevoll gedeckte Tisch. Beim gemeinsam vorbereiteten Frühstück gab es für  Leckermäulchen Erdbeerjogurt mit Ananasminze und Stevia gewürzt, leckeren Zitronenmelisse- und Minztee und Kräuter zum Probieren. Spaß machten die mit Kräutern belegten Butter- und Quarkbrote, die wie Gesichter aussahen. Einige Mädchen prosteten sich mit den Teetassen zu, weil sie so überrascht waren, wie lecker der Tee schmeckte. Die mutigen Jungen testeten die scharfen Schnittlauchröllchen, den Schnittknoblauch und die kleinen Zwiebelchen der Etagenzwiebel.
Unsere schattenspendenden Bäume auf unserem großen Schulgelände standen beim Bestimmen im Mittelpunkt. Dabei verblüffte viele Kinder die Vielzahl der Arten und die Größe unserer Bäume. Alle Künstler erwachten, als wir in der Hecke Rindenabdrücke sammelten. Unsere Ministreuobstwiese überraschte mit Apfelbäumen und Insektenhotels.
Erschöpft, aber glücklich beendeten wir diesen Ausflug und hatten nicht nur unsere Sinne geschult und gut gegessen und getrunken, sondern auch einige Kilometer in den Beinen.
Nach der Auswertung der Rallye fühlten wir uns wie Experten und bereit für das Schulfest am kommenden Freitag. „Los kommt, ihr könnt uns fragen, was bei uns wächst!“ „Es sieht nicht nur schön aus, das ist auch gesund und lecker!“, so waren nur einige Stimmen.
Beim Schulfest betreuten dann mehrere Kinder Kleingruppen, die die Schulgartenrallye absolvierten, andere wieder halfen an den Ständen der Eltern, die verschiedene Tees und Brote zum Probieren mit den Kräutern anboten. Alle waren erstaunt, wie interessiert die Kinder und Erwachsenen waren.
 
Nachtrag: Beim bundesweitem Wettbewerb „ Biologische Vielfalt“ vom Schulwandern belegten wir mit unserer Rallye den 5. Platz. Wir freuten uns sehr und nutzen auch oft das gewonnene Naturspiel.
 
Susann Wille